Die prickelnde Lust der Erotik spüren

Im Leben sind die Menschen auf der Suche nach dem gewissen etwas, um nicht nur einen Sinn zu finden, sondern um sich sprichwörtlich lebendig zu fühlen. Das Spiel mit der Lust und Leidenschaft ist deshalb ein intimer Wunsch vieler Personen, denn mit diesem Thema wird sich sehr oft beschäftigt. Lange Zeit wurden viele erotische Fantasien jedoch im Verborgenen behalten, denn fast niemand traute sich, diese auszuleben. Inzwischen hat sich dies jedoch sichtlich gewandelt, denn vor allen Dingen das Internet hat zu einer weiteren sexuellen Befreiung beigetragen.

Die erotische Lust mit anderen Personen ausleben

Nicht nur Paare haben Lust auf Erotik, denn auch Singles möchten sich in ihrem Leben ausleben und sich jemanden hingeben. Die eigenen erotischen Neigungen genießen zu können, war sicherlich noch nie so einfach, denn ein Sextreffen im Internet abzusprechen, ist schnell in die Tat umgesetzt. Ein großes Plus ist, dass alle Personen zunächst vollkommen anonym über ihre intimsten Wünsche und Fantasien sprechen können, was zu sexueller Offenheit führt. Diese ausleben zu können, ist durch das Medium Internet einfach geworden, denn es lassen sich online nicht nur Singlebörsen zum Verlieben finden.

Die eigene Lust auszuleben, das Prickeln am eigenen Körper zu spüren und nicht zu wissen, ob es eine einmalige Sache bleibt – dieser Mix ist es, welcher in jeglicher Altersgruppe dazu führt, dass das Interesse an Sextreffen im Internet derart groß ist. Das Suchen wird zudem dadurch erleichtert, weil sich inzwischen viele verschiedene Portale auf die Wünsche der Menschen eingestellt haben. Neben der Suche nach einer dauerhaften Affäre kann ebenfalls der Wunschpartner für ein spontanes und einmaliges Sextreffen gesucht werden, bei dem sich beide Partner vollkommen offen und ohne Hemmungen hingeben können. Selbst für verschiedenste Neigungen ist gesorgt, denn gleich ob ein Parkplatztreffen, der Gang in das Stundenhotel oder das Ausprobieren der Lust im BDSM Bereich – im Internet finden sich viele Optionen wieder, welche in der Folge die Möglichkeit auf ein reales Sextreffen mit sich bringen.

Erotische Sehnsüchte ohne Reue ausleben

In einer Partnerschaft sollte stets über alle Themen offen gesprochen werden können. Viele Personen haben jedoch Angst davor, ihre eigenen erotischen Wünsche und Fantasien mitzuteilen, da der Partner diese nicht annehmen und sich abwenden könnte. Ein Sextreffen im Internet abzusprechen bringt die Möglichkeit mit sich, dass den eigenen Gelüsten ohne Reue nachgegangen werden kann, denn obgleich sich die Personen treffen, wissen diese über den jeweiligen anderen Menschen nur sehr wenig. Dies ist es, was vor allen Dingen dafür sorgt, dass viele Fetisch Neigungen intensiv ausgelebt bzw. ausprobiert werden, da sich bei einem solchen erotischen Treffen vollkommen fallen gelassen werden kann.

Im Übrigen gilt es anzumerken, dass nicht nur Singles oder einzelne Personen über das Internet ihren Sexpartner finden können, denn auch immer mehr Paare wollen sich neuen aufregenden Liebesspielen hingeben. Im eigenen Bekanntenkreis nach einem Swinger-Pärchen zu suchen kommt für viele Personen nicht in Frage, doch lassen sich entsprechende Partnerschaften über das Internet in vielen einschlägigen Portalen sehr schnell auftun.

Gleiches gilt ebenfalls für die käufliche Liebe, denn die Liebesdamen lassen sich online finden und betrachten, um anschließend für ein prickelndes erotisches Treffen mit Lust und Leidenschaft zur Verfügung zu stehen.

Atemschutzmasken als Maß aller Dinge

Die Corona Krise hat so manche Welt auf den Kopf gestellt. Mundschutz ist alltäglich und wird fast überall getragen. Diverse Regierungen haben eine Maskenpflicht für Supermärkte, Restaurants und andere Räumlichkeiten verhängt.
Dadurch muss jede Person zumindest einen einfachen Mund-Nasen-Schutz tragen. Es ist davon auszugehen, dass diese Verordnung noch viel länger in Kraft bleiben wird.

Atemschutzmasken sind in herkömmlichen Lebensmittelgeschäften erhältlich. Auch in Apotheken und bei Ärzten kann eine Maske besorgt werden. Während FFP1 Masken fast überall zu kaufen sind, ist es bereits schwieriger eine Maske der Klasse FFP2 oder FFP3 zu bekommen. Diese sind vorwiegen Krankenhäusern und sonstigem medizinischem Personal vorbehalten.

Wie viel Schutz bietet eine Maske?

Atemschutzmasken haben den Sinn, dass sie vor kleinen Partikeln, wie Staub, Gase und Aerosole schützen. Vorwiegend geht es dabei um Teilchen, die mit dem freien Auge nicht erkennbar sind.
Je nach Art gibt es unterschiedliche Schutzklassen. Unterteilt werden die Schutzmasken in Gesamtleckage. Damit ist gemeint, wie durchlässig die Maske ist. An den Abschlüssen zur Haut und an dem Mundfilter gibt es eine gewisse Durchlässigkeit. Sie wird in Partikelgröße gemessen und je nach Wert gibt es die drei Klassen FFP1, FFP2 und FFP3.

Während die FFP1 Maske kaum Schutz bietet, schützt sie vielmehr andere Personen vor Ansteckungen. Im Falle von Niesen oder Husten wird die Anzahl der Partikel in der Luft und damit die Aerosole vermindert.

Die FFP2 Maske hat bereits einen umfassenden Schutz. Sie lässt Partikel bis zu einer Größe von 0,6 μm durch, filtert damit 94 % aller Teilchen heraus. Achtet man auf genügend Abstand und hält man sich nicht zu lange mit einem Infizierten in einem Raum auf, ist die Ansteckungsgefahr bei Tragen einer FFP2 Maske nahezu Null.

Eine FFP3 Maske gilt als der beste Schutz vor Ansteckungen durch Aerosole. Sie filtert jede Atemluftbelastung heraus und hat dabei eine maximale Gesamtleckage von 5 %.

Wann sollte eine Maske getragen werden?

Grundsätzlich ist die Empfehlung ganz klar, dass die Maske jederzeit getragen werden sollte. In Innenräumen jedoch ist die Ansteckungsgefahr wesentlich höher, als im Außenbereich. Die Hotspots sind daher Lokale, Restaurants, Schulungsräume, Schulen und Kindergärten sowie öffentliche Verkehrsmittel.
Im Außenbereich besteht in der Regel keine Maskenpflicht. Zusätzlich sollte aber immer auf Abstand geachtet werden. Dieser muss mit jeder Person eingehalten werden, die nicht zum eigenen Haushalt gezählt wird.
Das Tragen der Maske schadet natürlich nie. Bei korrekter Anwendung ist ausreichend Luft vorhanden. Ersticken oder Atemnot kann daher nicht eintreten. Sofern die Mitmenschen geschützt werden, ist daher das Tragen der Maske immer von Vorteil.

Nur durch Sorgfalt und Schutz kann diese Krise beendet werden. Durch das Tragen einer Maske werden Aerosole verhindert und damit das Ansteckungsrisiko reduziert. Vor allem an Orten, wo viele Menschen auf engem Raum sind, gilt es eine Ansteckung zu vermeiden. Den besten Schutz bietet die Maske der Klasse FFP3. Sie schützt sowohl einen selbst, als auch die Mitmenschen.

Eine Ansteckung ist jedoch nie zu 100% auszuschließen.

Diätpillen oder Sport? Kann man abnehmen ohne Bewegung?

Abnehmen ohne viel Bewegung?
Allgemein

Viele Personen die an Übergewicht leiden, bzw. mit Ihrem Gewicht nicht zufrieden sind, möchten gerne abnehmen. Hier stellen sich viele die Frage, was ist die beste Methode um erfolgreich abzunehmen. Sport war schon immer gut, wenn man sein Gewicht reduzieren wollte, allerdings setzt dies eine gewisse Ausdauer und Regelmäßigkeit voraus. Leider besitzt nicht jeder Mensch diese Eigenschaften, viele Personen haben zudem auch nicht die Zeit um ausreichend Sport zu betreiben.
Nicht wenige Interessierte versuchen es deshalb mit Diätpillen, doch hier ist Vorsicht geboten. Man sollte auf keinen Fall diese Art Pillen sorglos über einen längeren Zeitraum hinweg einnehmen. Außerdem ist ein Erfolg mit dieser Methode nicht sicher.

Sport oder Pillen

Diese Frage kann nicht eindeutig beantwortet werden. Es gibt zahlreiche Pillen für Diät die das Blaue vom Himmel versprechen, oft teuer und wenig von Nutzen.
Wer beabsichtigt sein Gewicht mit Hilfe von Pillen deutlich zu reduzieren, sollte vorab unbedingt die Erlaubnis von seinem Arzt einholen. Das gilt vor allem für Personen die gesundheitlich angeschlagen sind, aber auch für Gesunde ratsam.
Viele Pillen die zur Gewichtsabnahme dienen sind sogenannte Appetit-Blocker. Nach Einnahme dieser Tabletten verliert man das Hungergefühl, so weit so gut!
Der Vorteil liegt klar auf der Hand, bei regelmäßiger Einnahme isst man bedeutend weniger, mit dem Resultat der Gewichtsabnahme.

Stellt sich aber dann die Frage: Bekomme mein Körper auch ausreichend lebenswichtige Stoffe wie Mineralien, Spurenelemente, Vitamine usw. verabreicht.
Hier ist der Rat des Arztes gefragt, denn nur wer seinen Körper nebenbei noch mit lebenswichtigen Stoffen versorgt kann auch gesund abnehmen.
Wer nur mit Hilfe von Diätpillen ohne Bewegung abnehmen möchte, der riskiert in der Regel eine Schädigung seiner Gesundheit.

Kombination Diätpillen und Bewegung

Die wohl beste und auch gesündeste Methode um erfolgreich abzunehmen, Sport treiben und nebenbei Pillen konsumieren. Wer sich unsicher ist, welche Pillen er für Gewichtsabnahme verwenden sollte, sollte möglichst auf natürliche Inhaltsstoffe achten. Vor allem sollte man während eines solchen Programmes nicht auf ausgewogene Ernährung verzichten.
Auch nicht verkehrt, wenn es die Zeit erlaubt Übungen zu absolvieren die der Gewichtsabnahme dienen. Das beschleunigt die Abnahme von Gewicht und reduziert überschüssiges Fett; Bewegung verbrennt sozusagen Fett.

Fazit: Es ist durchaus möglich auch ohne Bewegung abzunehmen. Doch sollte man auch daran denken, dass dadurch die Muskeln und Sehnen vernachlässigt werden. Das gilt vor allem, wenn man beruflich eine sitzende Tätigkeit (Büro) ausübt.
Zudem verliert man im Laufe der Zeit Kondition, Muskeln erschlaffen und der Körper ist oft schlapp und müde. Frische Luft ist bei gesundem Abnehmen genau so wichtig wie ausgewogene Ernährung und Bewegung.
Man kann durchaus ohne Bewegung abnehmen, doch gesundheitlich steht dahinter ein großes Fragezeichen.